Biographie

"Eine echte Entdeckung war auch die griechisch-zypriotisch-australische Sopranistin Christiana Aloneftis, die sowohl als Persönlichkeit als auch mit ihrer farbenreichen Stimme über eine starke Ausstrahlung verfügt"

– Wiesbadener Tagblatt

Biographie - Christiana Aloneftis
Biographie - Christiana Aloneftis

Die junge griechisch-zypriotische australische Sängerin Christiana Aloneftis (Lyrischer Sopran) hat eine außergewöhnlich warme, ausdrucksvolle Sopranstimme … Sie spielt mit Gewandtheit und anmutigen, nuancierten Phrasierungen. – Joyce DiDonato (The Weill Music Institute, Carnegie Hall).

Christiana Aloneftis, die derzeit in Paris und Deutschland lebt, hat einen Bachelorstudiengang (Operngesang) an der University of Melbourne (2012) und einen Masterstudiengang (Translationswissenschaft) an der Monash University (2014) absolviert. Außerdem hat sie ein Sprachdiplom (Fortgeschrittenes Italienisch) an der University of Melbourne abgelegt (2012). Sie spricht fünf Sprachen fließend.

Mit einem Acclaim Italian Opera Ambassadorial Stipendium unterstützt, reiste der junge Lyrische Sopran nach Europa, wo Christiana ihr italienisches Debüt bei der Fondazione Pergolesi-Spontini gab und in der Rolle von Agata (Il Flaminio – Pergolesi) auftrat, gefolgt von einem intensiven Belcanto Kurs im Accademia Teatro alla Scala, Mailand.

Seitdem sie in Europa wohnt, hat Christiana an Meisterkursen und Unterricht mit den folgenden wichtigen Persönlichkeiten teilgenommen: Luciana Serra (La Scala), Lella Cuberli (La Scala), Dimitris Kavrakos (MET), Enza Ferrari und anderen.  Im August 2015 debütierte sie in Deutschland in der Rolle der Barbarina (Die Hochzeit des Figaro) in Weimar, und sie hatte auch ihr europäisches Orchesterdebüt mit Mozart-Arien und Duetten mit dem Zypern-Sinfonie-Orchester.

Die frischgebackene Absolventin (Vollstipendium) der École Normale de Musique Alfred Cortot Paris (ENMP) hat verschiedene Rollen gespielt, darunter Musetta (Lyric Opera in Connecticut / Greve Opernfestival 2016), Zerlina, Susanna, Despina (EMA 2016 und Nord Tschechisches Philharmonisches Orchester) und zuletzt Annina mit Opera Classica Europa (Deutschland 2017).

Darüber hinaus trat sie als Solistin und Interviewpartnerin auf: Apollon International Magazine (Zypern), Volksfreund (Deutschland), Wiesbadener Tagblatt (Deutschland), Melbourner Lokalpresse, Neos Kosmos, Il Globo (Australien) The Melbourne Observer (Australien) sowie Sendungen von 3MBS Fine Music Melbourne, SBS Radio Griechisch und Italienisch, 3ZZZ Radio Melbourne und Rete Italia.

Zu den Auszeichnungen gehören unter anderem die Finalteilnahme bei den Australian Opera Awards 2017 sowie der Gewinn des ENMP-Vollstipendiums 2016, des Mike Walsh Fellowship Awards 2015 und der Cyprus Vocal Scholarship Competition 2014. Christiana war auch Finalistin bei den Australian Music Foundation Awards in der Wigmore Hall, London (2013).

Die „echte Entdeckung …, die sowohl als Persönlichkeit als auch mit ihrer farbenreichen Stimme über eine starke Ausstrahlung verfügt“ (Wiesbadener Tagblatt 2017), war 2017 die jüngste Finalistin der Australian Opera Awards, machte ihr US-Debüt als Sopransolistin für Bachs BWV 32 „Liebster Jesu, mein Verlangen“ mit dem Connecticut Virtuosi Chamber Orchestra und erhielt die Acclaim Rotary Ambassadorial Scholarship, um ihr Studium in Paris zu unterstützen.

Im Jahr 2018 wird sie nach München umziehen, um eine intensive Einarbeitung mit Mitgliedern der Bayerischen Staatsoper, einem der Top 6 Opernhäuser der Welt, zu ergreifen, wo sie Rollenspiele, Agenten-Auditions und Vorbereitungen für die Teilnahme an großen internationalen Gesangswettbewerben führen wird. Gegenwärtig bereitet sich die junge Sopranistin darauf vor, ihre Rolle als Tsarevna in der australischen Erstaufführung von N. Rimsky-Korsakovs Oper „Kashchey the Immortal“ im Melbourne Recital Center zu debütieren. Im Oktober 2018 wird der hochbegabte Lyrische Sopran ihr eigenes Recital für die renommierte Pharos Arts Foundation in Zypern erstellen.

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Biographie - Christiana Aloneftis